Einkommensabsicherung

berufsunfähigkeit

Jeder Vierte wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig

„Ich doch nicht“ – können Sie das wirklich sagen?

Es kann jeden treffen – jederzeit.

Über 400.000 Menschen in Deutschland beantragen jährlich eine Erwerbsminderungsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung.

Einige können und wollen nach geraumer Zeit wieder in ihren oder einen anderen Beruf zurückkehren.

Aber was ist mit den laufenden Kosten bis dahin?

Viele werden allerdings durch ihre Berufsunfähigkeit sogar zu Frührentnern.

Hart ist es für jeden.

Jeder, der seinen Lebensunterhalt über eine Berufstätigkeit bestreitet, kann plötzlich berufsunfähig werden.

Besonders hart trifft es die, die keine oder nur sehr geringe Ansprüche auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben:

Junge Leute

Selbstständige und Freiberufler

Handwerker

Alle, die nach längerer Pause (z. B. nach Kindererziehung) in den Beruf zurückkehren.

  • Samuel Koch stürzt bei einem TV-Auftritt. Nach langer Reha-Zeit sitzt er jetzt im Rollstuhl – aber: Er arbeitet wieder als Schauspieler. Ein außergewöhnliches Beispiel und ein Mutmacher.Doch kein Einzelfall.Ein Bäcker entwickelt eine Mehlallergie und kann seinen Beruf nicht mehr ausüben.
  • Ein Lehrer traut sich nicht mehr vor die Klasse, kämpft sich aber aus dem Burnout.
  • Eine Krankenpflegerin fällt nach einem Sportunfall für 3 Jahre beruflich aus und steigt danach wieder ein.
  • Jeder Fall ist anders und doch typisch.
  • Jeder vierte Beschäftigte in Deutschland kann aufgrund gesundheitlicher Probleme nur eingeschränkt oder überhaupt nicht mehr arbeiten. Egal ob es durch Unfall oder Krankheit geschieht – das Risiko wird stark unterschätzt.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin

Persönlich oder digital!